Einzeltherapie

Wo bin ich nur geblieben?

Warum Einzeltherapie?

Zum Glück leben wir mittlerweile größtenteils in einer Zeit, in der man sich trauen kann laut zu sagen: Ich gehe in Therapie, ich brauche Hilfe. Das war nicht immer so und oft schwingt immer noch die Idee mit: Eigentlich müsste ich das doch selbst in den Griff kriegen. 

Es braucht nicht immer eine Diagnose, auch wenn die hilfreich sein kann, um sich beratende, psychoedukative oder erleichternde Gespräche zu suchen. 

Sobald Sie das Gefühl haben, dass Ihre Lebensqualität beeinträchtigt ist durch Gedanken oder Gefühle, die Sie erleben oder Handlungen, die Sie ausführen, ist eine therapeutische Begleitung wahrscheinlich hilfreich.

Mögliche Indikationen

  • Stress
  • Ängste
  • Trauer
  • Trennung
  • Depressionen
  • psychosomatische Beschwerden
  • sexuelle Unlust
  • geringer Selbstwert
  • (...)

Wie wir arbeiten!

In unserer Praxis arbeiten wir, neben der systemischen Gesprächsführung, besonders mit zwei Methoden: der achtsamkeitsbasierten Therapie, die inspiriert durch die buddhistische Achtsamkeits-Meditation zur Stressreduktion und Akzeptanz führen kann. Sollte die Diagnostik dazu führen, dass Körperarbeit angezeigt sein könnte, arbeiten wir mit Übungen aus dem klassischen indischen Yoga, die gezielt das Nervensystem ansteuern und gleichzeitig das eigene Körperempfinden (wieder) aktivieren können.

Nach dem Erstgespräch besprechen wir gemeinsam, in welchem Umfang Körperarbeit einfließen wird und/oder Achtsamkeitstechniken oder Meditationen die Gesprächsarbeit begleiten werden.

Fokus: Der erotische Raum

Was möchte ich wissen, was ich nicht weiß?

Lust auf Lust!

Sie haben keine Lust auf Sex? Hätten aber gerne welche? Dann könnte diese therapeutische Erfahrungsreise für Sie ein Schlüssel zu Erkenntnisräumen sein. Der erotische Raum ist eine therapeutische Technik, die es ermöglicht, die Lust (wieder) zu finden, kennenzulernen und/oder vielleicht mit neuen und ganz anderen Augen zu sehen.

Was Sie erwartet!

Sofern Sie nicht in laufender Einzel- Sexual- oder Paartherapie bei uns sind, besteht dieses therapeutische Angebot aus drei Terminen. Sind Sie in laufender Therapie wird die 2. Sitzung in den aktuellen Therapieprozess integriert.

  • 1. Sitzung: Kennenlernen und einkreisen der Fragestellung
    Wir lernen uns kennen und die Fragestellung wird so eingekreist, dass diese für die nächste Sitzung eine Richtung und Reiseroute sein kann. Eine solche Fragestellung kann sein: "Warum habe ich keine Lust?", "Worauf habe ich Lust?", etc.

  • 2. Sitzung: Reise in den erotischen Raum
    Die zweite Sitzung ist die Reise in den erotischen Raum und findet ganz entspann in liegender Position statt. Für diesen Termin ist es ratsam, in bequemer und warmer Kleidung zu kommen. Der/die Klient*in wird in eine entspannte Trance geführt und antwortet während der Tiefenentspannung den Fragen des/r Therapeut*in und beschreibt ihre/seine Erlebnisse. Die Sitzung kann nachher auf Wunsch als Audiofile zugeschickt werden. Ohne zunächst weiter über die Ergebnisse zu sprechen wird die Sitzung beendet. Sie werden gebeten die Erinnerungen und Erkenntnisse noch am gleichen Tag für sich aufzuschreiben oder zu zeichnen.

  • 3. Sitzung: Gemeinsame Auswertung
    Nach ca. 1 Woche wird in einem weiteren gemeinsamen Termin über die Reise selbst, die entstandenen Bilder, Gefühle und Gedanken gesprochen, die in den Tagen nach der Reise aufgetaucht sind. Die Auswertung zeigt, ob die Ergebnisse bereits die "Lösung" sind oder ob mit diesem Fundament der Therapieprozess weitergeführt werden soll.

Sie haben Interesse? Hier finden Sie eine Übersicht über Kosten und Details zur Terminvergabe und Informationen zur Warteliste.

Kosten & Terminvereinbarung